Katapult für Kreativität

Ist es das Problem unserer Zeit? Die Krisen nehmen an Zahl und Dramatik zu. Gleichzeitig beschleunigt sich deren Entwicklung im Rekordtempo. Vielfach ist eine heftige Überforderung im Krisenmanagement zu erkennen. Wir stehen an einem Punkt, wo unsere Wahrnehmung und unsere Reaktionszeiten zu langsam sind, um mitzuhalten und vorausschauend zu agieren. Vielleicht brauchen wir mehr Fiktion, um Realität zu sehen, schneller zu verstehen und Antworten zu entwickeln – im Sinne von Realitätsbewältigungs-Strategien. Der SZ-Artikel beschreibt sehr deutlich das „Wettrennen“ zwischen Wirklichkeit und Fiktion, das immer weniger einen eindeutigen „Sieger“ kennt. So scheint die Realität nicht selten die übelsten Fiktionen einzuholen. Wie lässt sich unser eingeschränktes Wahrnehmungsvermögen und Handlungsrepertoire an chaotisch erscheinende Umstände anpassen? Ich denke, dass nicht nur Künstliche Intelligenz, sondern vor allem intelligente Kreativität die Antwort sein kann. Ich meine eine Kreativität, die die subjektive Interpretationskraft der Kunst mit der rationalen Argumentationsfähigkeit der Wissenschaft zu etwas Neuem verbindet. Ich meine eine Kreativität in der Ökonomie, in der Technik, in den Verwaltungswissenschaften und Politik etc., für alle die, die lernen müssen, mit Unschärfe, Komplexität und Chaos zurechtzukommen. Es geht nicht um eine Kreativität der spaßigen Selbstentfaltung in einem Wochenendseminar, sondern um eine bitter nötige und existenziell wesentliche Kreativität der Menschen, die heute und morgen weichenstellende Entscheidungen zu treffen haben. Um das in aller Deutlichkeit zu sagen: Es geht nicht um Exzellenzkreativität von Einzelnen, sondern um eine professionelle Breitenkreativität auf hohem Niveau. Das setzt ein anderes Verständnis von Bildung und Weiterbildung voraus. Das prozedurale Wissen im Sinne einer generellen Problemlösungskompetenz ist neu zu bewerten gegenüber dem deklarativ-repetitivem Wissen in vielen Studiengängen. Wie wird aus Erkenntnis Handlung und wie wird aus Handlungswissen Zukunftswissen? Um hier weiterzukommen, ist mehr akademische Bildung in wissenschaftsbasierter Kreativität dringend erforderlich, weil die schnelldrehenden und komplexen Ereignisse kein Business-as-usual mehr zulassen. Es braucht ein Bildungsprogramm, das die Radikalität der Kreativität aus der Kunst in die Wissenschaft katapultiert …

Link: https://www.sueddeutsche.de/politik/serien-politik-netflix-staat-und-gesellschaft-fiction-realitaet-klimawandel-1.5529883