Vorsicht! Realsatire?

Was ich an Österreich mag? Das sind vor allem seine Kabarettisten mit diesem Humor, an dem ich die intellektuell-anarchische Feinsinnigkeit bewundere. Für mich ist das „Schlamperte“ sophisticated, wobei das Arrogante oft aus der Realität schöpft. Womit wir beim Thema wären: Humor aus dem realen Leben! Noch bevor ich „Insasse des Elfenbeinturms“ wurde, entwickelten wir (Petra Kern und ich) mit unserem damaligen Büro ein Leistungsprogramm „Strategische Unternehmens-Profilierung“, das auch ein Kommunikationsmodul vorsah. Zielgruppe für dieses Angebot waren wissensintensive Organisationen, weil wir selber in Beratungsunternehmen entsprechende Erfahrungen und Meriten gesammelt hatten. Und da die Aufträge nicht von allein ins Haus kamen (“Sehr schade!“) mussten wir auf die Piste und akquirieren („Echtes Hartbrot!“). In vielen Gesprächen sammelten wir Erkenntnisse und Erfahrungen auch mit ablehnenden Argumenten gegenüber unserer Leistung, wobei häufig Anspruch und Komplexität von Kommunikation grandios unterschätzt wurden. Thanx God – heute ist alles sehr viel professioneller?! Damals hatten wir das Gefühl, wir sollten das strukturiert aufschreiben. Aber eben mit einer eigenen humorvollen Qualität. Erschienen ist das „Anti-Programm“ in der BDU-Depesche 06/2000. Herausgekommen ist ein Regelwerk, damit auch Ihre Kommunikation voll in die Hose geht …