Design-Studierende als Berater und Planer

Wenn McKinsey Design soviel Getöse veranstaltet, dann nicht, weil sie ihre Liebe zu den „nützlichen Künsten“ entdeckt haben. McKinsey propagiert das, weil sie begriffen haben, dass man mit Design Gutes und dabei auch noch gutes Geld machen kann. Viele Manager/innen denken immer noch, Design ist „nice to have“ und kommt „on top“. Eine Vorstellung aus […]

Gehversuche im Sitzen

„Mann, waren das Zeiten – kurze Hose, Holzgewehr!“, sprach ich zu mir, als ich beim Aufräumen in meinen Heldenfriedhof stolperte. Ich fiel über meine ersten Gehversuche als Designer in der Forschung. In 1977/78 schrieb ich im damaligen Ergonomie-Zentrum der Stahlwerke Peine-Salzgitter AG meine Diplomarbeit, die sich mit den Beziehungen zwischen Industrial Design und Arbeitswissenschaften befasste. […]

Kein Marketing! Veränderte Realitäten!

Ja, da ist sie wieder – diese Realität. Sie ist wie deine Waage, schön anzusehen, wenn sie nur so dasteht. Unangenehm, wenn du sie belastest und eigentlich hoffst, abgenommen zu haben. Doch der Zeiger der Waage hat einen kleinen Mittelfinger, der schon wieder um ein Kilogramm mehr nach rechts gerutscht ist. Da veröffentlicht die FAZ […]

As Time goes by

Der Song „As time goes by“ selber ist aus 1931, berühmt wurde er durch den Film „Casablanca“ von 1942. Die, die den Film gesehen haben, werden die Melodie und Ingrid Bergmann und Humphrey Bogart nicht vergessen und wissen, hier wurde “großes Kino“ geliefert. So ist die große Geschichte der Welt für den Einzelnen auch immer […]

Aha, Kreativität des Wissens?!

Wissen Sie, was das Akronym „Aha“ heißt? Na klar werden Sie jetzt antworten – Abstand, Hygiene, Alltagsmasken. Nö, falsch! Aha heißt nämlich „Andauernd hart arbeiten“! So interessant auch die individualpsychologische Betrachtung (siehe Link unten) ist, im nachfolgenden Essay soll es um die Professionalität kreativen Arbeitens gehen. Und die ist darauf gerichtet, Regeln zu brechen, um […]

Design auch dort, wo es weh tut

Ob ich jetzt zum sentimentalen Warmduscher mutiere? Jedenfalls berührt mich der SZ-Artikel intensiv. Vielleicht liegt es am engagiert geschriebenen Text von Isabell Pfaff oder an meinen Genen, deren Ursprung auch bei einem Vater zu suchen sind, der Zimmermann war. Oder es liegt einfach daran, dass ich hier die Arbeit von Designern wertschätzen darf, die sich […]