Vorgedacht und vorgemacht

Zukunft findet im Hier und Jetzt statt! Zukunft ist immer das, was wir aktiv wollen und gestalten. Zukunft realisiert sich mit und ohne uns!

Es ist der Gestaltungswille, der Design prädestiniert, den Unterschied zwischen Dystopie und Utopie zu leben. Aber die Profession der DesignerInnen muss diese Wirkkräfte auch bewusst einsetzen können. Andernfalls bleibt der Zauberlehrling eben nur ein ahnungsloser Dilettant und nützliches Werkzeug.

1989 wurde der „Studienpreis für Design-Konzepte“ zum zweiten Mal durch das Haus Industrieform Essen (später Designzentrum NRW) durchgeführt und vom NRW-Technologieminister vergeben. Hier gelang der GST Gruppe Design das konzeptionell voraus zu ahnen, was heute als Datenbrille bekannt ist. Als damaliger Designförderer und Geschäftsführer des Essener Designzentrums war mir wichtig, dass das Thema Designforschung eine adäquate Verortung erhält. Advanced (Digital) Design ist Research & Development und gliedert sich in Briefing, Konzept, Entwurf und Prototyping. Wichtig in Projekten mit unscharfer Ausgangsbasis und offenem Ergebnis ist das Briefing. Ziel war, neue Denkanstöße für zukünftige Produktentwicklungen zu geben. Der Einsatz neuer Technologien sollte sinnvoll, strukturpolitisch und gesellschaftlich relevant sein. Gilt heute auch noch! Oder nicht?

Bildquelle: GST Essen